Französisch als Fremdsprache

In den Jahrgängen 7 und 8 bieten wir Französisch als Wahlfach an.

In der 7. und 8. Klasse wird Französisch zum Wahlfach. Dies ist ein Kurs für fortgeschrittene Anfänger. Dieser Kurs setzt voraus, dass die Schüler:innen einfache, allgemeine grammatikalische Strukturen beherrschen und die Fähigkeit besitzen, sich mündlich sowie schriftlich auszudrücken, um einfache Informationen über sich selbst und Inhalte im Zusammenhang mit ihren täglichen Erfahrungen wiederzugeben. Schüler:innen, die das 6. Jahr an der DSM abgeschlossen haben, können direkt in dieses Fach wechseln. Für Schüler:innen, die von anderen Schulen kommen, lesen Sie bitte die Beschreibung des Faches Französisch unter dem Reiter „Grundschule“, um weitere Informationen über die erwarteten Vorkenntnisse zu erhalten.

Das Ziel dieser Phase des Programms besteht darin, den Schüler:innen mehr Sicherheit im Umgang mit der französischen Sprache zu vermitteln. Sie bauen auf ihren Vorkenntnissen auf und wenden das neu Gelernte an, um eine größere Vielfalt an sprachlichen Funktionen zu nutzen. Während der Schwerpunkt weiterhin auf authentischem Vokabular und Situationen liegt, die für das tägliche Leben der Schüler:innen relevant sind, erweitert sich das Repertoire an Gesprächssituationen und Verwendungszwecken von Texten erheblich. Die Schüler:innen verwenden Französisch, um Möglichkeiten zu erörtern und Pläne zu machen, um Ratschläge zu erteilen oder Empfehlungen auszusprechen und um detaillierte Beschreibungen zu geben. Darüber hinaus gehen die Schüler:innen über die konkreten Beschreibungen des Hier und Jetzt hinaus, indem sie von vergangenen Ereignissen berichten und Vorhersagen über die Zukunft treffen. Durch die Auseinandersetzung mit dem Leben von jungen Menschen/Teenagern in der ganzen Welt lernen die Schüler:innen die Kultur der frankophonen Länder und ihre sozialen Normen kennen.

Französisch die Hauptunterrichtssprache in der Klasse. Dies ermöglicht den Schüler:innen einen größtmöglichen Kontakt mit der Zielsprache. Unterstützt wird dies durch Verständnisstrategien wie den Einsatz von begleitenden Gesten und visuellen Hilfsmitteln, die Wiederholung von Schlüsselvokabeln und Anweisungen, aktive Lerntechniken, regelmäßige Kontrollen zur Überprüfung des Verständnisses und Erklärungen auf Englisch/Deutsch für besonders schwierige Konzepte.

Im Gegensatz zu den Jahrgangsstufen 5 und 6 wird nun erwartet, dass Schüler:innen die französische Sprache im Unterricht für routinemäßige Lernsituationen anwenden, um ihre sprachlichen Leistungen zu maximieren und das erlernte Vokabular und die erlernten Strukturen zu festigen. Techniken und Strategien zur Förderung des Verständnisses und der Anwendung werden weiterhin eingesetzt, um die Schüler:innen bei der Erreichung dieses Ziels zu unterstützen.

Am Ende der Jahrgangsstufe 8 sollten die Schüler:innen in der Lage sein, in den Sprachunterricht der Mittelstufe überzugehen, in der sie ihren Sprachgebrauch selbstständiger anwenden können. Der Abschluss der 8. Klasse würde in etwa dem Erreichen des Niveaus A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.