Vorteile einer bilingualen Erziehung

„Eine zweisprachige Erziehung bietet eine ausgezeichnete Lernbasis für Kinder. Sie eröffnet große Vorteile für die literarische und mathematische Entwicklung in der englischen und gleichermaßen in der deutschen Sprache, sowie für das Grundverständnis und die Erfahrungswerte der Kinder innerhalb ihrer Umwelt. Das Lernmodell der Deutsche Schule Melbourne (DSM) ist klar definiert, gut entwickelt und erprobt und zählt als erfolgreiches Lehrmodell in Australien. Die Vorteile der Zweisprachigkeit gegenüber dem Individuum und der Gesellschaft dürfen nicht unterschätzt werden. Eine zweisprachige Erziehung wie sie an dieser Schule angeboten wird, sollte allen Kindern in unserem Land zur Verfügung gestellt werden."

Professor John Hajek, University of Melbourne, School of Languages and Linguistics

Vorteile eines bilingualen Gehirns - Deutsche Schule Melbourne


Derzeit besuchen über 130 Schülerinnen und Schüler aus 10 Nationen mit 15 verschiedenen Sprachen unsere Schule. Um diesen unterschiedlichen Lernanforderungen unserer Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden, haben wir unsere Lehrmethoden differenziert und die Lernumgebung optimiert. Wenn immer es nötig ist, bieten wir Förderstunden an, um den Erwerb beider Sprachen gleichermaßen zu unterstützen. Dies bietet den Kindern, die wenig oder keine Vorkenntnisse haben, die Möglichkeit in einem unterstützten Lernumfeld zu lernen.

Im Mittelpunkt der zweisprachigen und bikulturellen Erziehung unserer Schülerinnen und Schüler steht das ‘ein Lehrer-eine Sprache’ Konzept. Unsere Lehrerkräfte sprechen fließend Deutsch und Englisch, kommunizieren jedoch nur in ihrer Muttersprache mit den Lernenden. Diese zweisprachige Kommunikation erweitert die kulturellen Perspektiven unserer Schülerinnen und Schüler und inspiriert sie zu kreativen und selbstbewussten Teilnehmern unserer internationalen Gemeinschaft zu werden.


Diary of a bilingual BRIAN! - Deutsche Schule Melbourne

Hi, I am Brian with the bilingual brain and this is my story - nothing out of the ordinary, but I thought I ’d write it down anyway. There’s nothing else to do in Melbourne’s 42°C heat and a few more days of summer holidays to go. Take it or leave it, it’s my story and I kinda’ like it. Hope you do, too. Viel Spass beim Lesen!

Diary of a bilingual BRIAN!

Was die DSM-Familien sagen
  • „Wir haben die DSM ins Herz geschlossen und fühlen uns sehr privilegiert, unserem Kind das Geschenk einer bilingualen Ausbildung ermöglichen zu dürfen." 
    (Familie Backwell)
  • Wir haben uns bewusst für die DSM entschieden, damit wir unseren Kindern eine Verbindung zur deutschen Kultur ermöglichen. Diese Komponenten innerhalb der bilingualen Erziehung bieten aus unserer Sicht für das Heranwachsen sowie das spätere Lebensverständnis und Wissen einen enormen Vorteil."
    (Familie Wolf)
  • Lange bevor unsere Kinder überhaupt auf der Welt waren, hatte ich die DSM bereits als Schule ins Auge gefasst, weil ich immer wollte, dass meine Kinder zweisprachig aufwachsen. Und das war auch die richtige Entscheidung. Für uns gibt es nichts Schöneres als zu sehen, wie sich unsere Kinder mühelos zwischen den beiden Sprachen und Kulturen bewegen und wie glücklich sie an der Schule sind."
    (Familie Weinekoetter)

„In einer zunehmend schneller wachsenden Welt ist es immer wichtiger, dass junge Leute darauf vorbereitet sind, sich in der globalen Wirtschaft zurechtzufinden und Teilnehmer einer globalen Gesellschaft zu werden. Dafür ist nicht nur der Erwerb von unterschiedlichen Sprachen von Vorteil, sondern auch die Fähigkeit in einer stark vernetzten Welt sich hervorzuheben.”

Martin Dixon MP, Minister for Education, ‘Victoria as a Learning Community.‘ (November 2011)